Vorstand

 

Andreas Bartenstein

Präsident

Andreas Bartenstein   

Im Verein seit:
UHC Egg: von der Gründung bis 1999. UHC Pfanni: seit 2012
Weshalb gestalte ich den UHC Pfanni mit:
Weil ich Freude habe mit meinem Kollegen im Vorstand etwas bewegen zu können, und weil ich dem Club, in dem ich in meiner Jugend viel Zeit verbracht habe, etwas zurückgeben möchte.
Was sind die Tätigkeiten in meinem Vorstandsamt:
- Leitung und Koordination des Vorstandes
- Repräsentation des Vereins gegen aussen
Was wünsche ich mir für den UHC Pfanni:
- dass der persönliche Charakter dieses Dorfvereins erhalten bleibt
- dass der Vereinsgedanke gross geschrieben wird und alle sich darum bemühen
- dass mit viel Freude und Erfolg Unihockey gespielt wird
Einige Worte zu meiner Person:
Ich bin in Egg aufgewachsen und habe einen Grossteil meiner Jugend mit Unihockey verbracht. Nach meinem Austritt im 1999, bin ich 2012 zurückgekehrt und habe wieder begonnen Unihockey zu spielen. Schon kurz darauf übernahm ich die Sektion Egg, wodurch ich sehr viele neue Bekanntschaften machen durfte.
Beruflich war ich lange auf einer Bank im Wertschriftenhandel tätig und habe gerade mein Studium mit Spezialisierung in Accounting&Controlling abgeschlossen.
Beat Hämmig

Kassier

Beat Hämmig   

Im Verein seit:
2001
Weshalb gestalte ich den UHC Pfanni mit:
Ich habe mich zur Verfügung gestellt, da ein Verein nur funktionieren kann, wenn man Freiwillige hat, die dem Verein etwas geben und helfen möchten. Des Weiteren ist es interessant den Verein mitzugestalten und zu formen.
Was sind die Tätigkeiten in meinem Vorstandsamt:
- Führen der Buchhaltung
- Mitgliederdaten verwalten
- Mannschaftsdaten erfassen
Was wünsche ich mir für den UHC Pfanni:
Ich wünsche mir, dass der Verein weiterhin sportliche Erfolge feiern kann und in den drei Gemeinden populär und gut integriert bleibt. Nicht vergessen darf man die verschiedenen Teamgeiste, welche beim UHC Pfannenstiel ausserordentlich gut sind und auch dementsprechend gepflegt werden sollten.
Einige Worte zu meiner Person:
In meiner Freizeit mache ich gerne Sport, zum einen beim UHC Pfannenstiel und zum anderen beim TV Uetikon. Da ich sehr gerne snowboarde, bin ich im Winter oft in den Bergen anzutreffen, entweder als Snowboardlehrer oder mit Freunden. In meinem Unihockeyteam habe ich den Übernamen „Feriebuäb“ erhalten, da ich gerne und oft die Welt bereise.
Claudio Alborghetti

Sportchef

Claudio Alborghetti   

Im Verein seit:
Gründung(en)
Weshalb gestalte ich den UHC Pfanni mit:
Weil es Spass macht gemeinsam den Verein am Laufen zu halten.
Was sind die Tätigkeiten in meinem Vorstandsamt:
Verantwortung für die Leistungsteams.
Was wünsche ich mir für den UHC Pfanni:
Weiterhin gute Juniorenarbeit, welche die Basis für die Erfolge der Leistungsteams legt.
Einige Worte zu meiner Person:
Die wenigen unihockeyfreien Tage versuche ich gelassen und mit einem Campari ausklingen zu lassen.
Corine Alborghetti-Da Pra

Aktuarin

Corine Alborghetti-Da Pra   

Im Verein seit:
1995
Weshalb gestalte ich den UHC Pfanni mit:
Es ist unglaublich zu sehen, wie aus dem einstigen UHC Egg, einem Club mit ganz wenigen Teams und Mitgliedern, einer der grössten und erfolgreichsten Club in der Region geworden ist. Aber: je grösser der Club, desto mehr steigen die Erwartungen und Anforderungen. Ich möchte mithelfen, den hart erarbeiteten guten Ruf zu erhalten und den jetzt auf allen Ebenen gesunden Verein für die Zukunft noch stärker zu machen.
Was sind die Tätigkeiten in meinem Vorstandsamt:
Verantwortlich für termingerechte Traktandeneingabe , Erstellen der Einladung, Führen des Protokolls und Pendenzenliste während den Vorstands-Sitzungen, Protokoll GV, usw.
Was wünsche ich mir für den UHC Pfanni:
- Mehr Mitglieder die agieren und sich positiv einbringen, anstatt nur zu kritisieren
- Junioren/Innen, die sich trauen eine Aufgabe zu übernehmen – ganz egal was, Hauptsache mit Freude
- Aktive, die sich bewusst sind, dass sie für die jüngeren im Verein eine Vorbildfunktion haben
- Dass der „Pfanni-Spirit“ immer weitergetragen wird
Einige Worte zu meiner Person:
Der UHC Pfannenstiel nimmt schon sehr lange einen sehr wichtigen und grossen Teil meiner Freizeit ein, v.a. während der Saison kommen andere Aktivitäten zu kurz. Dass Claudio ebenfalls derart mit dem Unihockey und Pfanni verbunden ist macht das Ganze natürlich einfacher, aber auch intensiver. Dank dem Verein habe ich viele spannende und gute Leute kennengelernt, von denen einige heute zu meinen engsten und besten Freunden zählen.
Das Leben neben dem UHC Pfannenstiel? Seit Juni 2017 sind Claudio und ich Eltern von Miro, und ich arbeite Teilzeit im HR.
Dominic Baumann

Sektion Egg (Co-Führung)

Dominic Baumann   

Im Verein seit:
dem C-Junioren-Alter
Weshalb gestalte ich den UHC Pfanni mit:
Weil es notwendig ist, das Mitglieder des Vereins den Verein unterstützen. Am einfachsten ist es ein Ämtchen zu übernehmen. Zum anderen sind zu viele Ämter auf zu wenige Mitglieder verteilt gewesen und so konnten wir den Vorstand um immerhin drei Personen erweitern.
Was sind die Tätigkeiten in meinem Vorstandsamt:
Ich leite mit Julian Bolliger die Sektion Egg. Dazu gehören Vorstandssitzungen besuchen, Trainer suchen, Heimrunden organisieren, Tageschefs instruieren usw.
Was wünsche ich mir für den UHC Pfanni:
Das wir im Verein weiterhin genügend Teams stellen können, sodass jeder der im Pfanni-Gebiet Unihockey spielen will, ein passendes Team findet. Das geht aber nur mit genügend Freiwilligen (Trainer, Schiedsrichter, Vorstand, Helfereinsätze etc.). An dieser Stelle schon mal ein herzliches Dankeschön an alle diese Personen, welche so ein (oder auch mehrere) freiwillige Ämter ausüben.
Einige Worte zu meiner Person:
Nebst dem Unihockey bleibt nicht mehr viel Zeit, diese verbringe ich aber gerne mit Kollegen oder mit anderen Sportarten wie z.B. im Winter mit Skifahren.
Zurzeit arbeite ich noch als Elektroinstallateur. Neben dem Unihockey betreib ich viel Sport und arbeite als Elektroinstallateur.
Julian Bolliger

Sektion Egg (Co-Führung)

Julian Bolliger   

Im Verein seit:
ca. 2002
Weshalb gestalte ich den UHC Pfanni mit:
Es ist sehr interessant und andererseits kann ich so dem Verein etwas zurückgeben, von dem ich mehr als mein halbes Leben profitieren konnte.
Was sind die Tätigkeiten in meinem Vorstandsamt:
Mit Dominic zusammen bin ich für die Sektion Egg zuständig. Dazu gehört unter anderem die Organisation der Heimrunden in Egg.
Was wünsche ich mir für den UHC Pfanni:
Viele Mitglieder die mit Freude Unihockey spielen kommen und sich ganz dem Motto nach auch mal für den Verein engagieren.
Einige Worte zu meiner Person:
Nebst dem Unihockey, welches mich seit klein auf begleitet, liebe ich das Reisen. Viel Zeit investiere ich zurzeit in das Studium der Lebensmittelwissenschaften an der ETH Zürich.
Martin Binzegger

Sektion Maur

Martin Binzegger   

Im Verein seit:
UHC Egg: seit ca. 1995. UHC Pfanni: seit Gründung.
Weshalb gestalte ich den UHC Pfanni mit:
Nehmen und Geben.
Was sind die Tätigkeiten in meinem Vorstandsamt:
Das Wiederbeleben der Sektion Maur und Mitdenken für den UHC Pfannenstiel.
Was wünsche ich mir für den UHC Pfanni:
Weiter wie bis anhin und optimieren wo notwendig.
Einige Worte zu meiner Person:
Vor vielen Jahren in Esslingen aufgewachsen, anschliessend nach kurzen unterschiedlichen Unterbrüchen in Binz wieder heimisch geworden.
Ich habe 4 Kinder und arbeite als kaufmännischer Angestellter.
Der sportliche Ausgleich ist wichtig, deshalb habe ich den Stock nie bei Seite gelegt und versuche seit über 20 Jahren regelmässig „z’chügälä“.
Stefan Marty

TK-Chef / Sektion Oetwil am See

Stefan Marty   

Im Verein seit:
Im UHC Oetwil seit 1995/1996 und dann von Beginn weg beim UHC Pfanni (1999/2000)
Weshalb gestalte ich den UHC Pfanni mit:
In einem Verein kann man mit etwas Engagement so einiges bewegen, das reizt mich. Ich selbst hatte in jungen Jahren in all den Vereinen in denen ich war, stets sehr engagierte und coole Trainer/Leiter. Die hatten eine gewisse Vorbildfunktion auf mich, die ich für die kommende Pfanni-Generation ebenfalls übernehmen möchte.
Was sind die Tätigkeiten in meinem Vorstandsamt:
Hauptsächlich bin ich für die Sektion Oetwil zuständig. Somit für alles, was in meiner ehemaligen Wohngemeinde mit Unihockey so anfällt. Mannschafts-, Trainings- und Hallenorganisation, sowie das Grümpi und der Schnitzelbrot-Stand an der Chilbi.
In der TK bin ich vorwiegend mit dem Lizenzwesen beschäftigt.
Was wünsche ich mir für den UHC Pfanni:
Zurzeit macht der UHCP sehr viel Freude. Die Gegenwart könnte aus meiner Sicht nicht viel besser sein, ich hoffe das bleibt noch ein paar Jahre so. Was später ist, soll sich die nächste Generation selbst wünschen und gestalten können.
Einige Worte zu meiner Person:
Privat bedeutet mir Sport sehr viel. Seit ich mich erinnern kann, interessiere ich mich für fast alles, was mit Sport zu tun hat. Selber bin ich seit der 2. Klasse immer in irgendeinem Sportverein aktiv gewesen.
Christof Maurer

PR / Marketing

Christof Maurer   

Im Verein seit:
Im UHC Egg seit 1993 und somit im UHC Pfannenstiel seit es diesen Verein gibt.
Weshalb gestalte ich den UHC Pfanni mit:
Weil der UHC Pfannenstiel für mich zur Herzensangelegenheit geworden ist und weil ich will, dass der UHC nach aussen ein positives Bild vermittelt und im Rahmen seiner Möglichkeiten erfolgreich ist.
Zudem konnte ich durch den UHC Pfanni sehr viel lernen – Organisationstechnisch, menschlich oder auch PC- / Homepage- / Videotechnisch.
Was sind die Tätigkeiten in meinem Vorstandsamt:
Ich kümmere mich primär um PR / Marketing & Medien, also wenn man so will um die Öffentlichkeitsarbeit.
Dazu kommen noch viele sekundäre Dinge mit denen ich mich fast hauptsächlich beschäftige.
Was wünsche ich mir für den UHC Pfanni:
Kurz und knapp wünsche ich mir engagierte Mitglieder & Mitgliederinnen, denen Unihockey bei Pfanni viel bedeutet, Leute die sich für den Verein einsetzen und natürlich guten Team- und Vereinsspirit „All for one and one for all“.
Einige Worte zu meiner Person:
Wie erwähnt bin ich seit 1993 im Verein, habe sämtliche Juniorenstufen durchlaufen und mit Endrundenteilnahmen, Aufstiegen und speziellen Cup- und Playoff-Events unglaubliche Erlebnisse und vor allem unvergessliche Emotionen erleben dürfen. Dabei ist eine sehr grosse Identifikation mit dem Verein entstanden, so dass ich nach wie vor mit voller Leidenschaft und Motivation dabei bin, auch wenn es gesundheitlich auch nicht mehr gerade bergauf geht :-).
Jobmässig bin ich an einem Institut der FH Rapperswil als Maschineningenieur tätig.
Top